Erstelle eine Website wie diese mit WordPress.com
Jetzt starten

Mascha Kaleko, Franz Hessel und der große Zufall

“ Das Versbuch, lang vergriffen und verboten, Widme ich dem Gedächtnis eines Toten – Franz Hessel, Dichter, Heiliger und Lektor, Mein Schutzpatron und lyrischer Protektor, Der milde tadelnd, und mit strengem Lob Das aus der Taufe hob. Er ruht voll Sanftmut und Melancholie In Frankreichs Erde, nah bei Sanary, Und redigiert im Schatten edler Palmen Fürs Paradies die allerneusten Psalmen. – Und wenn sein ferner Blick sich erdwärts neigt, Dann lächelt er geheimnisvoll, und schweigt…. Im Februar 1956, Mascha Kaleko Im November erscheint ein neues Hörbuch bei @GoyaLit. Ewigkeiten hin. Aber der Wunschzettel fragte schon. Gesprochen von Julia Nachtmann. Indra Maria Janos schrieb bereits ein Theaterstück über Mascha Kaleko. Das werde ich heute im Internet suchen. Warum ist Anne – Marie Garat hier zu sehen? Ganz einfach. Sie erhielt unter anderem den Franz Hessel Preis. Nicht ohne Grund. Es gibt keine Zufälle. https://www.instagram.com/p/Cf_-T_yDLOw/?igshid=MDJmNzVkMjY=

Werbung

Veröffentlicht von Jürgen Gielsdorf

Von Haus aus Buch und Weinhändler. Dann Fachkraft für Inklusion. Aber der schönste Beruf der Welt. Vater von drei tollen Jungs. Ich liebe Bücher, Musik, Kunst, Natur, Politik, Geschichte und Philosophie. Die anderen Themen klammere ich jetzt einfach mal aus.

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s

%d Bloggern gefällt das: